„The Student Hotel Amsterdam City“ ist neues Flaggschiff der Hotelgruppe

The Student Hotel ist alles andere als eine anonyme Schlafstätte. Es ist vielmehr ein Ort der Begegnung, des Austauschs und der Vernetzung und spricht alle an, die in ihrem Wesen jung geblieben sind.

Mittwoch, 13. April 2016 — Highlight der disruptiven Geschäftsidee: Reisende, Geschäftsleute, Freelancer und studentische Dauergäste sollen unter einem Dach leben und sich vernetzen. Wo? In Ruhezonen, in den modern designten Zimmern, zum Arbeiten in der Bibliothek und zum Austausch in Coworking-Spaces oder dem Pool, dem hauseigenen Restaurant. 

Am 15. April 2016 ist es soweit. The Student Hotel Amsterdam City der Hotelgruppe „The Student Hotel” öffnet offiziell seine Türen.

Das Neue dabei: Studenten können für mehrere Semester im Hotel wohnen, während das Hotel für Freizeit- und Geschäftsreisende im gleichen Zug kurzfristige Übernachtungsmöglichkeiten bietet. Das eigene Innendesign-Konzept bietet  allen Gästen die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen.

„Mit dem Amsterdam-City Hotel haben wir Unterkünfte für Reisende und Studenten  neu definiert”, ist Charlie MacGregor, Gründer und CEO der The Student Hotel Gruppe, sicher. „Reisende suchen nach einer Alternative zum traditionellen Hotel und begrüßen es, sich von den Mitmenschen in ihrer Umgebung inspirieren zu lassen. The Student Hotel Amsterdam City setzt diesen Lifestyle genau um. Es ist ein Hotel zum Reisen, Leben, Studieren, für die Begegnung und den gegenseitigen Austausch.“

Zahlreiche Möglichkeiten zum Vernetzen 

Das mit 571 Zimmern ausgestattete Hotel ist nur fünf Minuten vom Stadtzentrum Amsterdams entfernt und befindet sich im ehemaligen Büro- und Druckereigebäude von Trouw und Parool Newspapers. Das Gebäude wurde neu renoviert, um den zeitgenössischen Lebensstil und die moderne, designorienterte Einrichtung der Studentenunterkünften und Hotelzimmer für kurz - und längerfristige Aufenthalte zu kombinieren.

Neben dem bereits üblichen Komfort in Form von Kaffeemaschinen, Toilettenartikeln und großen, bequemen Betten auf den Zimmern, gibt es im gesamten Hotel WLAN, ein großes Freizeitangebot sowie zahlreiche Möglichkeiten, sich untereinander zu vernetzen, zu arbeiten oder zu entspannen. Postkarten, Flyer und Notizzettel auf den Zimmern machen die Bewohner auf bevorstehende Events im The Student Hotel aufmerksam – alles Angebote für Gäste und Studierende, sich untereinander zu vernetzen. 

Der Pool als hauseigenes Markenzeichen

Das Highlight des neuen Hotels ist der sogenannte „Pool”. Als Restaurant und Bar zugleich ist er das Markenzeichen des hoteleigenen Caterings. Der Pool ist offen konzipiert, leicht und lebendig. Ein Ort, der dafür gemacht ist miteinander zu kommunizieren, sich auszutauschen und gemeinsam zu essen. Erfinder des „Pool“ ist Bunmi Okolosi, Food and Beverage Director des The Student Hotel Amsterdam City. Inspiriert von der Old Silk Road Trading Route bereitet er dort die Gerichte mit nur fünf oder sechs Zutaten zu – gesund und schmackhaft zugleich.

Bunmi Okolosi arbeitete zuvor bereits mit dem englischen Sternekoch Heston Blumenthal zusammen.  

Langeweile fehl am Platz

Neben den Co-Working-Räumen können die Hotelgäste das Fitnessstudio und die im Fahrradraum gelagerten 600 Fahrräder, designt von Van Moof, zur sportlichen Betätigung nutzen. Klassenräume, Lehrsäle und eine Bibliothek bieten den Studenten die Möglichkeit, ihrem Studium nachzugehen. Für Geschäftsreisende sind sechs Business-Meeting-Räume vorgesehen und Freizeitreisenden stehen Aufenthaltsräume mit „Ted Talk“-Ständen und Spielsäle zur Verfügung.

„Wir sind gerade dabei, die letzten Teile des Gebäudes zu entwickeln. Zukünftig sollen sich ein Sportschwimmbad und ein Sport-Club im Untergeschoss des Hotels befinden. Zudem planen wir kleine Büroräume, sechs zusätzliche Meeting-Räume in Form von Co-Working Bereichen und einen 200-Platz großen Vorlesungssaal“, so Charlie MacGregor. 

 

 

THS_Hotelzimmer
THS_Lounge-Bereich
THS_Lounge-Bereich
The Student Hotel
The Student Hotel